…aus der philippinischen Presse

 

PRESSESCHAU VON HEIKO ECKARD

Dienstag, den 18. Dezember 2018

(zum Bild: Bangsamoro Organic Law)

 

Sonst gab’s nix?… – …koennte man fragen, wenn durchgaengig Catriona Gray als neue Miss Universe die Schlagzeilen beherrscht, wozu Ricardo Saludo in seiner Kolumne in “The Manila Times” amuesiert fragt: “Ist Miss Universe Catriona Gray wirklich Filipina?”  Die Frage kam auf wegen ihres westlichen Namens, kaukasischem Aussehen, Schottisch-Australischem Vater, amerikanischem Akzent, Geburt und Aufwachsen in Cairns, Queensland, ihrer kompletten Erziehung in Uebersee mit Studien-Abschluss an der beruehmten Berklee School of Music in Boston, Massachusetts – nach Manila kam die 24-Jaehrige erst im Alter von 18 Jahren. Nur ihr “middle-name (Maedchenname der Mutter)” Magnayon bringt einen Hauch Philippinen in’s Spiel. Doch das macht alles nichts: “Filipinos jubeln fuer balikbayans (~ Heimgekehrte), die ihr Talent, ihre Zeit, Arbeit und ihr Geld dem Ziel widmen, Ehre fuer ihr Mutterland zu gewinnen und den weniger Gluecklichen unseres Volkes zu helfen.

Reine Filipinos” findet man nur bei den Lumad. Ansonsten herrscht hier ein Gemisch von Filipinos, Malayen, Chinesen, Spaniern, Amerikanern, und seit ca. 10 Mio Filipinos sich als OFWs (Oversea Foreign Workers) verdingt haben, kam der Rest der Welt mit den “balikbayan” dann noch dazu.



Exklusiv… – …hat daneben nur die “ManilaTimes” einen Artikel von Jomar Canlas, dass die Philconsa (Philippine Constitution Association) am 11. Dezember beim Obersten Gericht den Antrag gestellt hat, das BOL (Bangsamoro Organic Law) als verfassungswidrig zu verwerfen. Ich will auf die Details nicht eingehen, dass nur ein neues Amendment zur Verfassung eine neue autonome Region gestatten koenne. Da sollen Richter und Juristen sich mit befassen, dafuer sind sie da.

Nachdenklich macht mich, dass Jomar Canlas einen mehr als guten Draht zum Obersten Gericht hat und nicht ueber Kleinigkeiten berichtet. Seine Berichte ueber Vorgaenge beim Obersten Gericht waren es, die Anwalt Lorenzo Gadon auf die Spur der Maria Lourdes Sereno brachten, was zu einem Antrag auf Amtsenthebung und in der weiteren Entwicklung dann zu deren “quo warranto”-Rauswurf fuehrte.

Sollte der Anwurf also Hand und Fusz haben und zu einer TRO (temporary restraining order ~ einstweilige Verfuegung) fuehren, waere der Schaden immens. Fuer die Implementierung des BOL ist ein Plebiszit erforderlich, wofuer zwei Tage zur Abstimmung in Januar und Februar 2019 schon geplant sind. Platzt das, ist der fuer Mindanao mit der MILF (Moro Islamic Liberation Front) ausgehandelte und bereits in trockenen Tuechern geglaubte Frieden hoechst gefaehrdet.

Mit der Sache beim Obersten ist Richter Mario Victor Leonen betraut. Zur Verteidigung des BOL wurden Staats-Minister Salvador Medialdea, Senats-Praesident Vicente Sotto und Sprecherin des Hauses Gloria Macapagal Arroyo benannt.



Gemaesz “ManilaTimes” u.a.

 

Mein Name ist Heiko Eckard. Ich wurde 1946 in Werries – Deutschland – geboren, besuchte das Neusprachliche Gymnasium in Hamm, studierte Philosophie und Mathematik in Münster und arbeitete als Programmierer in München, Nürnberg und Fürth. Nach meiner Pensionierung ging ich 2011 mit meiner Frau Ofelia Villaflores Eckard in ihre Heimat, General Santos City – Philippinen. Auf dieser Seite beschreibe ich, was mir aus der philippinischen Presse ins Auge sticht.

Die Veröffentlichung in den PHILIPPINEN NACHRICHTEN erfolgt mit der Erlaubnis von Heiko Eckhard.

Hier ist nichts zu kopieren!