13. Dezember 1896 – Ankunft des neuen Governeur-Generals Camilo Polavieja in Manila

 

Camilo Polavieja kommt am 13. Dezember 1896 als neuer Governor-General und Nachfolger von Ramon Blanco in Manila an. Er war der auserwählte Messias der Mönche, dessen einzige Sorge es war ihre Position zu sichern und mit ihm Hand in Hand zu arbeiten.

Polovieja kam mit General lachambre und zusätzlichen Truppen. Lacambre ging sofort gegen die philippinischen Revolutionäre an.

Polavieja tritt wegen körperlicher Leiden zurück und bittet Spanien einen Nachfolger zu ernennen. Er betritt ein Schiff zur Rückkehr nach Spanien am 15. April 1897. Sein Nachfolger wird General Primo de Riveral, der damit zum zweiten male Governor-General wird. In der Zwischenzeit übernahm Lachambre das Gouverneursamt für ein paar Wochen, bis zur Ankunft von Primo de Rivera.

Dr. Jose P. Rizal wurde während der Amtszeit von Polavieja hingerichtet und erschossen.



 

Quelle: PHILIPPINEN REISEN – KULTUR – GESCHICHTE – Tägliche geschichtliche Ereignisse —>>