Schießwütiger Polizist von Mob verprügelt

 

MANILA / METRO MANILA / PHILIPPINEN — Die Polizei von Makati hat eine Verwaltungsklage gegen einen ihrer Polizisten eingeleitet, der von einem Mob verprügelt worden war in Sampaloc, Manila übers Wochenende, weil er mit seiner 9 mm in betrunkenem Zustand um sich gefeuert hatte.

 

PO1 Louiejo Badajos sieht sich einer disziplinären Handlung und einer sofortigen Entlassung entgegen bei einem Schuldnachweis, sagte ein Sprecher der Polizei.

Der Polizeibeamte hatte vorher schon einmal eine Anzeige in Navotas für die mutmassliche Misshandlung eines Minderjährigen.

Zu dem Zwischenfall war es gekommen, als Bewohner von Sampaloc ihre Fiesta feierten, als der Polizist willkürlich seine Waffe abfeuerte und Angst und Schrecken in der Nachbarschaft verbreitete.

Die Bewoher riefen die Polizei. Als diese kam, hatte er die Waffe immer noch in der Hand.

Aus Angst, Kinder in der Umgebung könnten getroffen werden, bildete sich ein Mob und verprügelte den Polizisten.

Badajos gab zu, dass er seine Schußwaffe benutzte, um „ein wenig Spaß zu haben“.



 

Quelle: Daily Tribune