Aus versehen sich selber in den Penis geschossen

 

ILOCOS NORTE / PHILIPPINEN — Ein Bewohner aus der Provinz Ilocos Norte, der sich aus Versehen selber in den Penis geschossen hat, muss sich für den Besitz einer illegalen Waffe verantworten.

 

Der namentlich nicht genannte Mann, wollte austreten, als seine selbstgemachte Schusswaffe auslöste und ihn in seinem Penis traf.

Im Krankenhaus musste dem Mann der Penis abgenommen werden.

Im Krankenhaus hatte der Mann noch behauptet, jemand hätte auf ihn geschossen aber bei einer näheren Untersuchung kam die Polizei darauf, dass er sich die Schusswunde selber beigebracht haben muss.

Quelle: GMA