02. Dezember 1899 – es kommt zur Schlacht am Tirad Pass

 

 

Die Schlacht am Tirad Pass zwischen 60 philippinischen Soldaten unter General Gregorio del Pilar und mehr als 300 amerikanischen Soldaten unter General Peyton C. March wurde am 02. Dezember 1899 geschlagen.

General del Pilar, Vertrauter und rechte Hand des Generals Emilio Aguinaldo, war befohlen worden, den Yankees-Vormarsch am Tirad Pass aufzuhalten. Der Tirad Pass ist ein Übergang in den Cordillera Bergen von Northern Luzon.

Er befolgte den Befehl von General Aguinaldo den Pass zu verteidigen und die Amerikaner zu stoppen, so dass der Führer der revolutionären Kräfte ein Guerrilastreitmacht in Isabela auf der anderen Seite der der Cordilleras aufstellen konnte.

Del Pilar hatte seinen 60 Mann befohlen, sich auf dem Berg zu positionieren, so dass sie den Vorteil hatten, die kommenden 300 Soldaten zu sehen.

Auf diese Weise gelang es tatsächlich Aguinaldo und seinen Männern, sich in die Sicherheit des Nordens zu begeben.

Nachdem es zum Feuergefecht gekommen war, stoppte der Feind nach einiger Zeit. So hielten die Filipinos auch ihr Feuer zurück und im Tal wurde es still.

Wiedem auch sein, zur Unwissenheit von Del Pilar und seinen Männern, hatte ein Filipinos eine Gruppe amerikanischer Soldaten in seinen Rücken gebracht. Als er eine Salve von Schüssen von hinten hörte, sah Del Pilar viele seine Männer fallen.

Als er nur noch alleine stand, nahm er sein Tagebuch aus seiner Brusttasche und schrieb die folgenden Worte:
„Was ich jetzt tue ist für mein geliebtes Land.“

Nachdem er das Tagebuch wieder verstaut hatte, stieg er noch einmal auf sein Pferd, und mit dem Säbel in der Hand. Ein einziger Schuss nahm das Leben, des jungen und mutigen Generals.

Die amerikanischen Soldaten rannten zu der Stelle, an der der General gefallen war. Einer nahm das Tagebuch, ein anderer seine Sporen, ein weiterer seine Stiefel, noch ein anderer zog ihm sein Hemd aus und so ging es bis er fast nackt war.

Eines konnten die amerikanischen Soldaten allerdings nicht von ihm nehmen – die liebe zu seinem Land.

Der Heldenmut von Del Pila gewann die Bewunderung des amerikanischen Leutnants Dennis P. Quinlan, dieser ordnete eine Beerdigung der sterblichen Überreiste mit militärischen Ehren und brachte eine Markierung am Grabstein mit der folgenden Inschrift an:

„GENERAL GREGORIO DEL PILAR, KILLED AT THE BATTLE OF TIRAD PASS, DECEMBER 2, 1899, COMMANDING AGUINALDO’S REAR GUARD, AN OFFICER AND A GENTLEMAN.“



 

Quelle: PHILIPPINEN REISEN – KULTUR – GESCHICHTE – Tägliche geschichtliche Ereignisse —>>