Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

Betrug-Razzia bringt 8 Ausländer zu Tage

 

PASIG CITY / METRO MANILA / PHILIPPINEN — Für mutmassliche Operationen eines zweifelhaften Unternehmens warten einige festgenommene Ausländer auf ihr Verhör durch die Polizei und Interpol.

 

Insgesamt wurden 32 Personen für finanziellen Betrug, darunter acht Ausländer, gestern in Pasig City festgenommen im Beisein von Interpol und US Homeland Security. Bei den Ausländern handelt es sich um drei Amerikaner, drei Briten, einem Kanadier und einem Ghanaer.

Die Durchsuchungs- und Haftbefehle stammen aus Beschwerden und Anzeigen von Geschädigten, denen taktisch und gekonnt „Penny Stocks“ oder nichtexistente Finanzprodukte aufgeschwatzt wurden.

Diese sogenannten „Boiler room“ Operationen wurden in den 1990er Jahren bei Ausländern und später bei übernehmenden Filipinos ein verbrecherischer Gewerbszweig, der in das Visir von internationalen anti-Betrugsgruppen wie die IFW geriet.

Die Betrüger sind mittlerweile schwer unter Druck geraten und können nicht mehr so gewinnbringend arbeiten, die noch nicht von der Polizei gefasst wurden.



 

Quelle: Daily Tribune

Click to listen highlighted text!