NBI verhaftet Polizeibeamten für Handel mit Bombenteilen

 

TAGUM CITY /DAVAO DEL NORTE / PHILIPPINEN -- Das National Bureau of Investigation (NBI) hat Anzeige erstattet gegen einen Polizeibeamten aus Davao del Norte, der während eines Poser-Kaufs Teile zum Bombenbau an die Polizei verkaufte und beendete damit eine 2-monatige Überwachung.

 

Der Polizist konnte überführt werden durch seine Vater und Sohn Komplizen. Eigentlich war die polizeiliche Falle für diese beiden gestellt worden. Das Mobilphone klingelte und klingelte und bei der Gesprächsannahme war das Gesicht des Polizisten zu sehen. Bei der Befragung über die Identität des Anrufers, gaben die Beiden den Namen des Polizisten bekannt, und dass er der Lieferant für die illegalen Teile sei.

Vater und Sohn hatten 15 Säcke mit jeweils 25 Kilogram Ammoniumnitrat, rund 1.000 Meter Zündschnüre und etwa 1.000 Stück Sprengkapseln im Wert von P270.000. Sie hatten die verbotenen Teile von Nabunturan in Compostela Valley transportiert zu einer Mall in Tagum, wo die NBI den Zugriff machte.

Der Polizist wurde später an einer Straßensperre verhaftet. Bei ihm wurde das markierte Geld gefunden.

Das NBI hatte vor etwas zwei Monaten zum ersten Mal von diesen Verkäufen gehört.




Quelle: Manila Times

Hier ist nichts zu kopieren!