Lehrerin und Soldat in Schule getötet, Schüler verletzt

 

BOCAUE / BULACAN / PHILIPPINEN -- Eine delikate Liebesaffäre, mit einem Geldbetrag an Schulden hat zum Tode eines Soldaten und seiner Geliebten, einer Lehrerin und der Verletzung eines 9-jährigen Schülers in einer Klasse in Bulacan am Mittwoch geführt.

 

Das Verbrechen passierte in einem Klassenzimmer in Bocaue, Bulacan, als der Soldat dort die Lehrerin erschoss und dann die Waffe gegen sich selbst richtete. Dabei verletzte ein Querschläger den Schüler.

Der Soldat und die Lehrerin sind beide verheiratet mit anderen Partnern.

Der Soldat war in das Klassenzi9mmer der Tambubong Elementary School gegen 9 Uhr eingedrungen, um die Lehrerin zu konfrontieren, die dort unterrichtete. Es kam zu einem Gespräch, wonach der Soldat eine .45 cal. Pistole zog und mehrfach auf die Lehrerin schoß und sie tötete. Danach zielte er mit der Waffe auf seinen eigenen Kopf.

Der verletzte Schüler befindet sich in stabiler Verfassung im Krankenhaus.

Am Tatort fand die Polizei eine Mappe, die wahrscheinlich der Soldat mitgebracht hatte. Darin waren Details der Beziehung aufgelistet, wie auch Beträge von Schulden, die bezahlt werden mussten.



Quelle: Manila Times

Hier ist nichts zu kopieren!