Imelda Marcos wegen Korruption verurteilt

 

PHILIPPINEN — Die fünfte Division des Sandiganbayan (Gericht) hat die ehemalige erste Dame des Staates und jetzige Abgeordnete für Ilocos Norte, Imelda Marcos, im Zusammenhang mit sieben Korruptionsfällen zu einer Gefängnisstrafe von 42 bis zu 77 Jahren verurteilt.

 

Frau Marcos, 89, sie war angeklagt mutmassliche finanzielle Interessen und Teilnahme an Geschäftsführung von etlichen Einrichtungen entgegen dem verfassungsmäßigen Verbot zu unterhalten, während sie eine Ministerin unter der Regierungs ihres Ehemannes, Ferdinand Marcos war.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Eine Kaution wurde bisher nicht festgelegt. Frau Marcos hat bereits erklärt, dass man das Urteil anfechten wird und in die Revision gehe.



 

Quelle: Manila Times