2 „wilde Briten“ landen im Gefängnis von Makati

 

 

MAKATI CITY / METRO MANILA / PHILIPPINEN — Zwei Briten, einer eine Fernsehtalent und der andere ein Videoblogg (Vlogger) sind von der Polizei gestern festgenommen worden, nachdem sie in einem Hotel „wild“ geworden waren.

 

Bei den beiden Briten handelt es sich um Christian Lopez Busy, 27 und Vlogger Daniel Marsh, 21, die für einen Tumult im I.M. Hotel gegen 1:20 Uhr gesorgt haben sollen.

Das Hotelmanagment rief die Polizei, nachdem ihre hoteleigenen Sicherheitskräfte die beiden Betrunkenen nicht beruhigen konnte. Die Polizei gibt an, dass die beiden sich einer Festnahme widersetzten und Schimpfreden losliessen und die Polizisten „korrupt“ nannten.

Marsh erlitt Kopfverletzungen nachdem er seinen Kopf gegen die Wände und Stahlgitter im Gefängnis schlug, sagt die Polizei.

Busy und Marsh sehen einer Klage wegen öffentlichen Ärgernisses, böswillige Beschädigung, Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt entgegen.



 

Quelle: Daily Tribune