Ausländer geschnappt wegen Drogenhandels

 

DIPOLOG CITY / ZAMBOANGA DEL NORTE / PHILIPPINEN -- Ein Kanadier ist in der Stadt Dipolog, Zamboanga del Norte, festgenommen worden, weil er Schülern Marihuana verkauft haben soll.

 

Festgenommen wurde er in einer "buy-bust" Operation der Philippine Drug Enforcement Agency in Barangay Lower Dicayas bereits am Freitag.

Er soll einem "Käufer" drei Packungen mit Marihuana für 500 Peso for seinem Apartment verkauft haben.

Nachdem die Polizei den Mann festgenommen hatte, fand sie in vier großen Behältern getrocknete Marihuanablätter im Apartment des Mannes im geschätzten Wert von 150.000 Pesos.

Weiterhin wurde Mariuhanaasche, Marihuanakekse, Drogenzubehör, markiertes Geld und Bargeld sichergestellt.

Es gibt widersprüchliche Aussagen des Mannes. Er soll gesagt haben, das Marihuana wäre von Manila gekommen und zum anderen streitet er die Anschuldigungen ab.



 

Quelle: Daily Tribune