Boracay wird nicht erneut „Partyinsel“ werden

 

INSEL BORACAY / AKLAN / PHILIPPINEN — Die Insel Boracay wird zur Neueröffnung eine Änderng des Images erhalten und soll nicht wieder zur Partyinsel werden, erklärte die Tourismusministerim Bernadette Romulu-Puyat am Mittwoch.

 

Sie sagte, die Insel soll mehr friedvoll werden und mit einem tragfähigen Tourismus beworben werden.

Frau Puyat ist der Meinung, dass sich diese Massnahmen nicht auf das jährliche Einkommen von rund einer Milliarde US-Dollar nicht auswirken werde, wie sich die Schließung der Insel nicht auf das gesamte Bild des Tourismus im Lande ausgewirkt habe.

Der Zustrom an Touristen hat sich um 11,35 Prozent erhöht und war selbst für das Touristenministerium eine Überraschung. Die Touristen haben sich auf andere philippinische Urlaubsorte verteilt.

So wie Präsident Rodrigo Duterte seine Einstellung vertritt, wird es auf der Insel Boracay KEIN Casion geben. Das 500 Millionen US-Dollar Projekt ist eingestellt worden.

Zur Zeit wird eine Werbekampagner für einen losen Übergang zur Neueröffnung am 26. Oktober 2018 vorbereitet.

Neben einer Begrenzung von Gästen auf der Insel wird es eine Sperrstunde geben. Es werden E-Tricycles für den Personentransport den Transport auf der Insel eingesetzt werden. Diese wurden vom Energieministerium gestiftet.




Quelle: GMA

 

Hier ist nichts zu kopieren!