Duterte droht Reishortern ihre Lager aufzubrechen

 

MANILA / PHILIPPINEN — Unter der Begründung „nationale Sicherheit“ droht Präsident Rodrigo Duterte den Reishordern ihre Lagerhäuser aufzubrechen und den gehorteten Reis zu beschlagnahmen.

 

Der Präsidentensprecher Harry Roque sagte, der Präsident hat versprochen Gewalt anzuwenden, wenn die Reishändler, welche illegal Reis horten, den Reis nicht auf den Markt bringen, während des letzten Treffen des Kabinetts am Montag.

Nach der Aussage von Roque hat der Präsident die nötigen Intel Berichte von den Behörden über die Lokalitäten der Lagerhäuser mit gehortetem Reis. Die betroffenen Reishändler seien informiert worden.

Reis ist ein Gut und Nahrungsmittel der Philippinen, welches die Inflationsrate hochtreibt und der Präsident sieht das Horten von Reis als Wirtschaftssabotage an.



 

Quelle: Manila Bulletin