11.000 kommunistische Terroristen und andere wurden seit 2016 neutralisiert

 

PHILIPPINEN — Mehr als 11.000 Mitglieder der New People’s Army (NPA) und des Islamic State (IS) zugehörige Terroristen wurden vom Militär neutralisiert, seit dem Präsident Rodrigo Duterte im Amt ist, gab National Securty Adiver Hermogene Esperon Jr. am Mittwoch bekannt.

Aufgeschlüsselt sind das 8,700 kommunistische Rebellen und Terroristen, 1.057 IS zugeörige Mitglieder, 671 Abu Sayyaf Mitglieder, 355 Bangsamoro Islamic Freedom Fighters (BIFF) und 920 Maute Mitglieder.

Landesweit wurden in diesem Zeitraum 6.165 militärische Operationen der Streitkräfte gegen die Kommunisten durchgeführt, was zu einer Beschlagnahme von 2.246 Feuerwaffen führte.

Es wurden 807 Operationen gegen Dawlah Islamiya mit 911 beschlagnahmen Waffen durchgeführt. Gegen die Abu Sayyaf Gruppe wurden 1.366 Operationen geführt, die zur Aufgabe vn 255 Mitgliedern führte und der Beschlagnahmung ihrer Waffen in Höhe von 343.

Um gegen den Terrorismus anzukämpfen haben die Philippinen die Kooperation mit den Nachbarländern gesucht, darunter Indonesien und Malaysien. Dazu wurden „maritime command centers“ aktiviert.



 

Quelle: Manila Times