VIDEO über das schwere Erdbeben von 1990 in Luzon

 

Erinnerungen an das Luzon-Erdbeben 1990

Am 16. Juli 1990, um 16:26 Uhr, traf ein schweres Erdbeben der Stärke 7,8 das nördliche und zentrale Luzon.

Das Beben dauerte 45 Sekunden lang an und betroffen waren sechs Provinzen und über tausend Personen wurden getötet.

Gebäude und Häuser stürzten ein, die Erdoberfläche hatte tiefe Risse, es kam zu massiven Erdrutschen, Straßen wurden unterbrochen und Höfe überschwemmt.

Das Land als Nation war physisch, emotionell und psychisch getroffen von einem materiellen Schaden von rund 15 Milliarden Pesos.

Zwei Tage später kam es zu einem 5,3 starken Nachbeben, welches mehr Gebäude einstürzen ließ und noch mehr Leute tötete.



 

Quelle:

Die Philippinen im Video