Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

Reisland ist seit 1980 um 48 Prozent zurückgegangen

 

PHILIPPINEN — Die Philippine Statistics Authority (PSA) berichtet, dass Reisland im Land seit 1980 um 48 Prozent oder fast die Hälfte der Anbaufläche, zurückgegangen ist.

 

 

Von den 3.649.882 Hektar im Jahre 1980 sind es nun mehr nur noch 1.904.301 Hektar die in 2012 mit Reis angebaut wurden. Das ist bei einer rasant wachsenden Bevölkerung ein Rückgang um rund 1,7 Millionen Hektar.

Die Gründe dafür sind vielschichtig. Einige Reisbauern haben ihren Kindern geraten, nicht mehr Reisbauer zu werden und haben die Reisfelder brach liegen lassen. Andere haben ihre Felder an Siedlungsbauer verkauft.

Nach Angaben des Department of Agrarian Reform (DAR), kann ein Hektar Reisland bis zu 40 Sack Reis produzieren. Somit verlieren die Philippinen rund 70 Millionen Sack Reisernte mit jedem Anbauzyklus.

Quelle: GMA

Click to listen highlighted text!