Gerichtlicher Paukenschlag gegen die ehemalige Oberste Richterin Sereno

 

MANILA / PHILIPPINEN — Das Berufungsgericht hat die Zahlung von 6 Millionen US-Dollar als Anwaltskosten an die ehemalige Chief Justice Maria Lourdes Sereno und andere für ihre Mitarbeit im Falle der Regierung gegen das Baukonsortium für den Ninoy Aquino International Airport (NAIA) Terminal 3 als illegal entschieden.

 

Damit wurde das Urteil der Special 11th Division Gerichts umgekehrt.

Das Berufungsgericht befand, dass die Zahlung an Richterin Sereno und andere im Falle von Piatco ohne öffentliche Ausschreibung erfolgt war.

Die Commission on Audit hatte die Zahlung nicht erlaubt wegen Ungereimtheiten bemerkte das Gericht.

Von der Gesamtzahlung von US-$ 6.009.351,66 erhielt Frau Sereno US-$ 324.674,37 oder rund 17 Millionen Pesos, davon behielt die Regierung 15 Prozent ein.

Das Berufungsgericht stellte fest, das der Auftrag an Frau Sereno für ihre Dienstleistung eine öffentliche Ausschreibung verlange.



Quelle: Manila Times