Duterte auf dem Weg nach Südkorea

 

PHILIPPINEN / SÜDKOREA — Präsident Rodrigo Duterte hat die Philippinen gegen Mitternacht zu seinem ersten offiziellen Besuch in Südkorea verlassen. Er selber bezeichnet diesen Besuch als „ein neues Kapitel in den engen Beziehungen aufzuschlagen“.

 

In einer Rede vor seinem Abflug am Ninoy Aquino International Airport Terminal 2 sagte Duterte, da sei so viel zu lernen von Korea. Selbst im Angesicht von unüberwindbaren Herausforderungen habe es Südkorea erfolgreich geschafft, sich selbt in ein fortschrittliches Land der Welt zu verwandeln.

Weiter sagte er, es sei nun noch reichlich Platz für ein weiteres gesundes Wachstum zwischen beiden Ländern mit gemeinsamen Interessen.

Er wolle bei seinem Treffen mit Präsident Moon Wege finden, um die Kooperation auf eine neue Ebene zu bringen, die auf Respekt und souveräner Gleichheit beruht.

Präsident Duterte wird sich auch mit führenden Kräften der südkoreanischen Wirtschaft, wie auch der philippinichen Gemeinschaft in Südkorea treffen. Es leben und arbeiten rund 68.000 Filipinos in diesem ostasiatischen Land.



 

Quelle: Manila Times

 

Hier ist nichts zu kopieren!