Armee und NPA liefern sich Feuergefecht in Negros Occidental

 

SAN CARLOS CITY / NEGROS OCCIDENTAL / PHILIPPINEN -- Vor der möglichen erneuten Aufnahme der Friedensgespräche zwischen der philippinischen Regierung und der Communist Party of the Philippines-New People's Army (CPP-NPA) ist es zwischen der Philippine Army's 79th Battalion (IB) und mutmasslichen kommunistischen Terroristen der CPP-NPA zu einem Feuergefecht in Barangay Guadalupe, San Carlos City, Negros Occidenalt am Montagmorgen gekommen.

 

Das Feuergefecht dauerte 20 Minuten und begann gegen 8 Uhr als 30 bis 40 Terroristen das Feuer auf die Soldaten eröffnete, während diese auf einem Kontrollgang unterwegs waren.

Nach dem Feuergefecht flücheten die Terroristen und ließen ihr Lager hinter sich.

Die Soldaten untersuchten das Lager und fanden eine Solareinrichtung, staatsfeindliche Dokumente und persönliche Gegenstände.

Das Lager konnte 40 Personen Platz gewähren, hatte zwei Küchen und es war reichlich Wasser gelagert, sagte ein Militärsprecher. Die mobile Verbindung mit dem Lager war gut.

Von Seiten der Armee wurden keine Opfer beklagt.

Ein Teil der Soldaten untersucht das Lager, während andere die flüchten Terroristen verfolgen.

Die Bevölkerung hatte um Militärhilfe gebeten, weil die Terroristen von den Einwohnern Gelder und Nahrungsmittel erpressten. Deswegen waren die Soldaten dort auf Streife unterwegs.

Ein Militärsprecher sagte, es sei klar, dass die Bevölkerung sich der Zahlung von Erpressungsgeldern und der Rekrutiierung ihrer Bewohner widersetzt.

Quelle: GMA

Hier ist nichts zu kopieren!