Platzregen markiert den Beginn der Trockenzeit

 

PHILIPPINEN — Starker Niederschlag fiel in Metro Manila genau an dem Tag, an dem das staatliche Wetteramt PAGASA den Beginn der Trockenzeit erklärte.

 

 

Die Trockenzeit wird immer dann erklärt, wenn der Nordostmonsun eingeschlafen ist, sagte ein Wettersprecher.

Er sagte weiter, die heißen Tage liegen vor uns, da der Amihan, so wird hier der Nordostmonsun genannt, sich stark abgeschwächt habe.

In den letzten Tagen habe Pagasa einen kontinuierlichen Anstieg der Temperaturen gemsessen in den meisten Teilen des Landes. Dies zusammen mit der Abschwächung des sibirischen Hochs und der Bildung eines Hochs über dem westlichen Nordpazifik während der Woche kündigt den Wetterwechsel an mit eine Luftströmungsverlagerung von Nordost nach Osten.

Die Temperaturen werden weiter ansteigen und es wird schwül werden. Es ist nicht anzunehmen, dass in der nächsten Woche ein Tiefdruckgebiet die Philippinen besuchen wird.

Pagasa rechnet mit Temperaturen in Manila und dem restlichen Land von 23.7 °C bis 35 °C in diesem Monat.

In 2017 erklärte Pagasa den Beginn der Trockenzeit am 5. April.



Quelle: Manila Times