Anwalt von Bongbong Marcos will Beweise für Comelec Unterrichtung

 

 

Es wird eng für die Vizepräsidentin Leni Robredo und ihre Unterstützer im Falle des Wahlbertruges. Wurden solche Fälle von der Comelec, der Wahlkommission, in den vorherigen Jahren so lange verschleppt, bis sich durch erneute Wahlen die Fälle von alleine erledigt hatten, geht es mit viel Druck nun wesentlich zügiger voran.

MANILA / PHILIPPINEN — Ein Anwalt für den ehemaligen Senator Ferdinand „Bongbong“ Marcos Jr. hat fordert die Verfechter von Vizepräsidentin Leni Robredo heraus, zu beweisen, dass die Commission on Elections eine Einweisung über die fragwürdigen Markierungen auf den Wahlzetteln gemacht habe und dort quadratische Markierungen zu sehen seien.

 

Er sagte, entweder ist Atty. Macalintal ein konsequenter Lügner oder er habe eine spezielle Unterrichtung der Comelec nur für die Liberal Party erhalten.

Er selber besteht darauf, dass die quadratischen Markierung eine ungesetzliche Einfügund und Abänderung des digitalen Abbildes seien. Während der Erklärung durch die Comelec über den Quellcode seien diese Markierungen nicht da gewesen.

Wenn sie nun diese Markierungen klammheimlich dort eingefügt haben, wundern wir uns, was sie verursacht haben und ob sie die digitalen Ergebnisse verfälscht haben, fragte er sich.

Macalintal auf der anderen Seite sagte, die quadratischen Markierungen seinen bei einer Comelec Besprechung mit den verschiedenen Parteien diskutiert worden, vor der Wahl in 2016.

Atty. Rodrigues reagierte damit auf eine Erklärung von Macalintal vom Dienstag, in der er versuchte zu erklären, dass die in Frage gestellten Markierungen eine „spezielle Einrichtung“ sei, welche eine „25 Prozent Schwelle“ der Stimmen anzeige.

Rodrigues nennt dies einen „nutzlosen Versuch“ die Markierungen zu erklären, die sein Klient Marcos früher als Beweis für Wahlbetrug durch Robredo aufgezeigt habe.

Er sagte, lasst mich daran erinnern, als Marcos dies öffentlich machte und die quadratischen Markierungen präsentierte genau dieser Anwalt die Behauptung abstritt mit den Worten, das wären Fälschungen und manipulierte Beweise der Gegenseite. Nun plötzlich behauptet er, die Quadrate wären von der Comelec erklärt worden.

Marcos hat die Wahl zum Vizepräsidenten im Jahre 2016 nur um 263.473 verfehlt und ficht das Ergebnis an und beschuldit das Lager von Robredo des Wahlbetruges.

Eine erneute Auszählung bestimmter Wahlbezirke soll am 19. März beginnen.



 

Quelle: GMA

Hier ist nichts zu kopieren!