Abergläubisches Volk begrüßt Super Blue Blutmond mit Lärm

 

PHILIPPINEN — Während die meisten Menschen der Philippinen Kameras, Teleskope, Ferngläser und andere Instrumente nutzten, um das phenomenale Ereignis eines Super Blue Blood Moon zu sehen, haben sich viele Leute auf der Insel Basilan vor ihren Häusern auf den Straßen getroffen, um mit Küchenutensilien Lärm zu machen und die Geister zu veranlassen den versteckten Mond wieder freizugeben.

PHILIPPINEN NACHRICHTEN - Blutmond über den Philippinen
PHILIPPINEN NACHRICHTEN – Blutmond über den Philippinen

Sie sagten, jedesmal wenn es zu einer Mondfinsternis käme, würden sie diese alte Tradition des Lärm machens wiederholen.

Moslemische Religionsführer (Ulamas) sagen allerdings, der Heilige Koran sage nicht über solch eine Tradition. Die Menschen sollten stattdessen leiber für ihr Wohl beten bei solchen Ereignissen.

PAGASA erklärt das Phänomen so, dass en Super Moon dann herrscht, wenn derr Mond sich in einer kurzen oder seiner kürzesten Distanz zur Erde befinde. Ein Blue Moon sei der 2. Vollmond innerhalb eines Monats und einen Blood Moon gäbe es dann, wenn es beim Vollmond zu einer totalen Mondfinsternis komme, dann wechsle die Farbe des Mondes ins Rote oder Kupferfarbige.

Das alle drei Ereignisse gleichzeitig stattfinden geschah zuletzt in 1886.



Quelle: GMA

 

 

Hier ist nichts zu kopieren!