Ehemaliger Gesundheitsminsiterium-Berater beschuldigt Ministerium-Mafia der Plünderung

 

MANILA / PHILIPPINEN — ein ehemaliger Berater des Gesundheitsministeriums hat am Samstag einige Beamte, darunter die ehemalige Gesundheitsministerin Janette Garin, als zugehörig zu einer „Mafia“ die mutmasslich von der „Plünderung“ durch den Kauf des kontroversen Impfstoffes Dengvaxia gegen Denguefieber für 3,55 Milliarden Pesos und anderen Projekten profitiert haben sollen.

Dr. Francis Cruz, ein Berater des ehemaligen Gesundheitsministers Paulyn Ubial, bezeichnete Garin und mehr als ein Dutzend andere Beamte, davon etliche noch im Amt und andere bereits pensionierte in verschiedenen Positionen der „Plünderung“.

Zu den Aktivitäten gehören mutmasslich ein Teil des 3,55 Milliarden Peso Vertrages für den Kauf von Dengvaxia, Geisterprojekte des „Health Facilities Enhancement Programs“ im Wert von 23 Milliarden Pesos, so wie „verschiedenen Medikamente“ im Wert von 12 Milliarden Pesos, sagte er.

Er will die wichtigen Dokumente, um seine Anschuldigungen zu beweisen dem Rechtsanwalt Ferdinand Topacio und Senator Richard Gordon bereits im May und im Dezember 2017 gegeben haben, konnte sie allerdings am heutigen Samstag nicht vorweisen.

Cruz sagte aus bei einer Anhörung wegen des Impfprogramms und der Milliardenausgabe für den Impfstoff und einer möglichen Verdeckung dieser Transaktion.

Dabei identifizierte er Garin nicht unbedingta als Führer der Gruppe, sondern nannte sie nur eine Person mit „Einfluss“.



 

Quelle: GMA

Hier ist nichts zu kopieren!