Notstand für Stadt Tacloban ausgerufen

 

TACLOBAN CITY / LEYTE / PHILIPPINEN — Der Stadtrat hat für die Stadt Tacloban den Notstand ausgerufen wegen weitläufiger Überschwemmungen.

 

Damit kamen sie dem Wunsch des Katastrophenschutzes nach, welche den Stadtrat darum gebeten hatte. Demnach sind 80 der 138 Dörfer der Stadt überflutet und 8 Dörfer sind von Erdrutschen getroffen worden.

Mindestens 728 Familien oder 1.418 Personen mussten in Auffanglager gebracht und evakuiert werden.

Einige Straßen in und um und nach Tacloban sind für den Verkehr gesperrt und nicht mehr passierbar.

Zu einem großen Erdrutsch ist im Santo Nino Village gekommen, einem Wohngebiet für Umsiedler.



 

Quelle: GMA