7 Marines, 1 Polizist verletzt bei drei Explosionen in Maguindanao

 

UPI / MAGUINDANAO / PHILIPPINEN — Sieben Marines und ein Polizist wurden in einer Serie von Explosionen in dem Ort Upi, Maguindanao verwundet, gab das Militär am Samstag bekannt.

Die Angriffe werden den Bangsamoro Islamic Freedom Fighters (BIFF) oder der New People’s Army (NPA), beides terroristische Gruppen in den Philippinen, zugeschrieben.



Gegen 23:05 Uhr wurde die Militäreinheit 1st Maneuver Platoon der Maguindanao Provincial Police Office’s Public Safety Company in Barangay Nuro in der Freitagnacht von einer Gewehrgranate getroffen. Dabei wurde ein Polizist verwundet.

Fünzig Meter weiter, an der Nuro Brücke kam es 15 Minuten später zu einer weiteren Explosion, bei der niemand verletzt wurde.

Marinesoldaten auf einem Lkw wurden von einem Sprengsatz an der Straßenseite kurz vor Mitternach in Barangay Mirab getroffen, hierbei wurden die sieben Marines verwundet. Nach der Explosion wurde der Lkw beschossen. Die Marines konnten die Angreifer zurückschlagen.

Nach Angaben des Militärs ist dieses Gebiet verseucht mit BIFF und NPA.

Quelle: GMA