Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

Polizei vereitelt Schlimmeres bei Überall auf Polizeistation

 

BINUANGAN / MISAMIS ORIENTAL / PHILIPPINEN — Vier Polizeibeamte wurden verletzt, als ihre Polizeistation von rund 100 Banditen der New People’s Army (NPA) in der kleinen Gemeinde Binuangang, in der Provinz Misamis Oriental am frühen Sonntagmorgen angegriffen wurden.

Die dieshabenden Polizisten konnen ihre Polizeistation gegen die Terroristen verteidigen und verwickelten sie in ein 2-stündiges Feuergefecht.

Nachdem Verstärkung durch Soldaten und Polizisten angekommen war, konnten die Verwundeten in Krankenhäuser gebracht werden, wo sie nach der Behandlung, als außer Gefahr erklärt werden konnten.



Ein Verstärukungsteam der philippinischen Armee verfolgt die Banditen, die ein Fahrzeug kommandierten und damit ins Hinterland von Binuangang unterwegs sind.

Der wachhabende Beamte der Polizeistation hatte die ankommenden, bewaffneten Männer entdeckt und die Alarmglocke betätigt. Daraufhin begannen die Terroristen die Polizeistation zu beschießen und trafen dabei auch die Polizeifahrzeuge und zerstörten die Fensterscheiben.

Fühlend, dass die Polizisten ihre Wache verteidigen könnten, zogen sich die Banditen zurück und flohen.

Zur Zeit des Überfalls hatten die Terroristen die Küstenstraße an beiden Ortseinfahrten aus Richtung Salay und aus Sugbongcogon blockiert. Hier kam es zu einem Vekehrsstau durch gestrandete Verkehrsteilnehmer die auf dem Weg nach Cagayan de Oro oder nach Gingoog und Butuan waren.

Die Polizei vermutet, dass die Terroristen geplant hatten, die Polizeistation einzunehmen und danach das Rathaus zu plündern.

BINUANGAN ist ein Küstenort 73 Kilometer nordöstlich von Cagayan de Oro und die Polizeistation befindet sich am Rathaus.

Quelle: Manila Times

Click to listen highlighted text!