Senatsausschuss verweigert Serano Anwälten Kreuzverhör von Zeugen

 

MANILA / PHILIPPINEN — Das Kommittee für Justiz hat am Mittwoch den Anwälten von der Obersten Richterin Maria Lourdes Sereno Kreuzverhöre der zu präsentierenden Zeugen im Amtsenthebungsverfahren gegen sie im Abgeordnetenhaus verweigert.

 

Bei einer Abstimmung stimmten 30 mit JA und 4 mit NEIN.

Frau Serano und ihre Anwälte hatten in zwei Schreiben dieses Privileg beantragt. Das Kommittee ist der Ansicht, dass Frau Sorano dies hätte in eigener Person machen müssen und ihr mit dieser Massnahme nicht das Recht auf Rechtsbeistand genommen würde.

Seranos Anwälte können Fragen stellen durch die Mitglieder oder den Vorsitzenden des Ausschußes. Daraufhin beantragten die Anwälte, dass Verfahren verlassen zu dürfen.

 

Senatsausschuß lässt keine Nichtmitglieder am Amtsenthebungsverfahren zu

 

Vorher wurde schon abgestimmt, ob nicht Ausschußmitglieder am Verfahren teilnehmen können.

Das Hauskommittee hat am Mittwoch darüber abgestimmt, ob Nichtmitglieder des Ausschußes am Amtsenthebungsverfahren gegen Oberste Richterin Maria Lourdes Serano teilnehmen können.

Das sprach sich mit 30 Stimmen dagegen und mit 3 Stimmen dafür aus.

Es war zu einer Abstimmung gekommen, nachdem der Abgeordnete aus Albay Edcel Lagman dies für sich verlangt hatte.



 

Quelle: GMA