Schweizer tot aufgefunden in Panglao Resort

 

PANGLAO / BOHOL / PHILIPPINEN — Ein Schweizer wurde tot in seinem Zimmer in einem Resort auf der Insel Panglao, Bohol am Mittwochnachmittag gefunden, nachdem er einige Stunden vorher gesehen worden war, als er mit mehreren Begleitern trank.

 

Alexander Beat Huber, 43, wurde in seinem Zimmer auf dem Fußboden vom Resortbesitzer gegen 11:30 Uhr gefunden, nachdem er auf mehrmaliges klopfen die Tür nicht öffnete.



Eine Tauchlehrerin versuchte den Schweizer noch wiederzubeleben, aber er reagierte nicht darauf. Nach der Einlieferung in Hospital, konnte der Arzt nur noch den Tod feststellen.

Der offensichtlich betrunkene Huber wurde von einem Deutschen zu seinem Zimmer im Resort begleitet, wo dieser ihn dann alleine ließ. Nach einer ärztlichen Untersuchung konnte keine äußere Gewaltanwendung, die auf ein Verbrechen hindeuten würde, festgestellt werden.

Die Freund von Huber haben allerdings auf eine komplette Autopsy bestanden, die nach philippinsichen Recht von jedermann verlangt werden kann.

Quelle: The Bohol Chronicle