Shabu im Wert von ₱500.000 bei Gemeindebeamten gefunden

Der Kampf der philippinsichen Regierung gegen die illegalen Drogen geht weiter. Wie man sieht, muss es nicht unbedingt Tote geben, wenn sich die Dealer nicht der Festnahme widersetzen, so wie hier in der Stadt Carcar auf der Insel Cebu. Das der Kampf gegen die Drogen positive Auswirkungen hat, zeigt sich in der Statistik der rückläufigen Vergewaltigungen im gesamten Land.

 

CARCAR CITY / CEBU / PHILIPPINEN — Ein Gemeindebeamter, ein 17-jähriges Mädchen und ihr Vater wurden in einer Serie von Rauschgiftaktionen der Philippine Drug Enforcement Agency (PDEA)-Central Visayas am Mittwoch in der Stadt Carcar gefasst.

 

In einer weitere Polizeiaktion wurde die Ehefrau eines Drogenbosses und ihr Begleiter in Barangay Tuyom bereits am Dienstag festgenommen.

Die Behörden beschlagnahmten illegale Drogen im Wert von mehr als 500.000 Pesos von den fünf Verdächtigen.



Die festgenommene Ehefrau ist die Frau von Ramilo Dayon, der im Dezember letzten Jahres von den Behörden mit Rauschgift im Wert von 23,6 Millionen Pesos erwischt wurde. Der Gemeindebeamte wurde als Arvin Campaña Dela Fuente identifiziert und ist Gemeinderatsmitglied in Barangay Can-asujan.

Dela Fuenta wurde von der Polizei als hochkalibriges Ziel genannt, der 200 Gramm Shabu in der Woche umsetzen könnte.

Bürgermeister Nicepuro Apura der Stadt Carcar warnte alle Stadt- und Gemeindebeamten, dass ihre Tage als Drogendealer gezählt seien.

 

Quelle: Sunstar