Mindanaos Motorradfahrer vereinen sich für die Soldaten in Marawi

 

PHILIPPINEN NACHRICHTEN - Motorradfahrer-Treffen für das Militär
PHILIPPINEN NACHRICHTEN – Motorradfahrer-Treffen für das Militär

CAGAYAN DE ORO CITY / PHILIPPINEN — Sie kamen aus vielen Teilen von Mindanao auf ihren Motorrädern, zum den kämpfenden Regierungstruppen gegen Terroristen in der Stadt Marawi zu zeigen, dass man in Gedanken bei ihnen ist. Die Bikers gehören unterschiedlichen Gruppen an, sind aber alle Mitglieder der Mindanao Confederation of Big Bike Clubs (MCBBC) und ihr Ziel ist: Die Moral der Soldaten im Strassenkampf von Marawi zu stärken.

 

Offiziell wird die Veranstaltung in Cagayan de Oro „Breakfast Ride“ genannt und ist eine Verlängerung der Aktivitäten aus dem August in der stadt Baguio. Auch hier waren mehr als Tausend Motorradfahrher aus dem ganzen Land zusammen gekommen. Jeder einzelne Fahrer der teilnahm zahlte eine Registrierungsgebühr von 600 Pesos. Fast 2000 Fahrer hatten sich registriert.



Major General Ronnie Evangelista, Chef der Armed Forces of the Philippines (AFP) Civil Relations Services sagte, die Fahrer hätten es sich auch zum Ziel gesetzt, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Mühsal des uniformierten Personals zu lenken, die sich bemühen gegen die Terroristen in Marawi anzukämpfen. Es ist an der Zeit sich hinter die Soldaten zu stellen. Wir müssen die stille Mehrheit dazu bringen, etwas zu sagen. Evangelista ist selber ein Motorradfahrer.

Bei der Veranstaltung am Samstag sagte er weiter, andere zivile Sektoren der Gesellschaft sollten sich ihre eigenen moralstärkenden Programme für die Aufmunterung der kämpfenden Truppen in Marawi ausdenken und durchführen.

Jondi Lacson, ein Motorradbegeisterter und Kopf einer Motorrad-Verkaufsvertretung in Mindanao sagte, die MCBBC plant die Produktion eines Filmes, welcher die Geschichten der Soldaten von Marawi dokumentieren werde.

Ein Teil der Erlöse des Events „Breakfast Ride“ soll dazu genutzt werden den Film zu produzieren.

Mit dem Film bezwecke man, dass dieses geschichtliche Ereignis in den Philippinen bei den nächsten Generationen nicht in Vergessenheit geraten wird.

 

Quelle: Sunstar