Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

UPDATE: Fahrgäste von liegengebliebenen Bussen sitzen auf den Dächern in Quezon

 

UPDATE ZUSAMMENFASSUNG: Metro Manila fährt herunter und stellt sich auf Überschwemmungen ein: Die Gerichte, die Börse und die Schulen sind für heute bereits geschlossen worden. Busverbindungen in die östlich liegenden Provinzen nach Aurora und Rizal sind eingestellt worden. Übe Beeinträchtigungen im Flugverkehr liegen noch keine Meldungen vor.

 

QUZEON / PHILIPPINEN — Fahrgäste von liegengebliebenen Bussen auf der überfluteten Pitogo-Gumaca Road in der Provinz Quezon waren gezwungen auf das Dach zu klettern und auf ihre Rettung zu warten am Dienstagmorgen.

 

ANMERKUNG: LIEBE LESER UND BESUCHER IN DEN PHILIPPINEN – BITTE NEHMEN SIE STURMWARNUNGEN UND NIEDERSCHLAGSWARNUNGEN IN DEN PHILIPPINEN ERNST – WENN MÖGLICH SOLLTEN SIE BEI SOLCHEN WARNUNGEN DAS GEBIET FRÜHZEITIG VERLASSEN ODER KEINE AUSFLÜGE UNTERNEHMEN UND IN IHREN UNTERKÜNFTEN BLEIBEN, BIS ZU EINER ENTWARNUNG DURCH DIE BEHÖRDEN. BEI EVAKUIERUNGEN FOLGEN SIE DEN ANWEISUNGEN!

 



Nach Angaben der Polizei sind drei Busse und ein Auto auf der Strasse in den Fluten liegengeblieben. Zwei der Busse gehören zu DLTB und der andere zu Amihan, die alle auf dem Weg nach Bicol waren.

Rettungskräfte sind dabei die Fahrgäste von den Bussen zu holen. Die Insassen des Autos konnten bereits in Sicherheit gebracht werden.

Das philippinische Militär hat Rettungsteams in den überfluteten Gebieten von CALABARZON im Einsatz in den Ortschaften Gumaca, Lopez, Calauag und Atimonan. Es werden Rettungsboote und Militärlastwagen eingesetzt.

Der Landfall für das Tropentief MARING wird für den heutigen Nachmittag im Gebiet Quezon-Aurora erwartet.

Weitere extreme Niederschläge werden für die Bicol Region, MIMAROPA, Central Luzon, METRO MANILA und die Provinz Pangasinan erwartet.

 

Quelle: GMA

Click to listen highlighted text!