Das Hauskommittee stimmte für eine Verlegung der Lokalwahlen

PHILIPPINEN — Mit 19-2 Stimmen entschied sich das „Committee on Suffrage and Electoral Reforms“ die Barangay und Sangguniang Kabataan (SK) Wahlen, angesetzt für den 23. Okt., erneut zu verschieben und zwar auf den zweiten Montag im May 2018.

 

Beantragt hatte dies ein Abgordneter der Regierung, Lord Allan Jay Velasco während einer Anhörung im Kommittee gestern.

Nur zwei Gesetzesgeber, Partylist Act Techers Antonio Tinio und Partylist Gabriela Arlene Brosas stimmten dagegen.



Eigentlich sollten diese Wahlen bereits im Oktober 2016 stattgefunden haben oder fünf Monate nach der Präsidentschaftswahl im Mai.

Der damals gerade gewählte Präsident Rodrigo Duterte hatte den Kongress gebeten, diese Wahlen um ein Jahr wegen Drogenpolitikern in den Barangays zu verschieben. Man geht davon aus, dass 40 Prozent der Barangaybediensteten in den illegalen Drogenhandel verwickelt sind.

 

Quelle: Manila Bulletin