Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN   Click to listen highlighted text! Willkommen bei PHILIPPINEN MAGAZIN

Sind Sulu-Politiker und -Beamte in Drogen und Entführungen involviert?

PHILIPPINEN — Die Präsidentschaften des Hauses (Kongress) sind aufgefordert worden in die Entscheidung der National Police Commission (Napolcom) zu untersuchen, die Abordnung der Polizei von einem Gouverneur und 13 Bürgermeistern zurückzunehmen und ob diese in ihren Amtsgeschäften sich mit illegalen Drogensyndikaten, der Abu Sayyaf Gruppe, der terroristischen Maute Gruppe und anderen kriminellen Elementen zusammengeschlossen haben.

 

Der Abgeordente Munir Arbison nannte die Entscheidung der Napolcom und die Rücknahme der Abordnung der Polizeikräfte von Gov. Abdusakur Tan II zusammen mit 13 Bürgermeistern von Sulo „hoch ernst“ und „gleichermassen beunruhigend“.

Er fragte: „Warum ist die Abu Sayyaf Gruppe immer noch intakt und konnte sich sogar bis nach Marawi ausbreiten, mit dem Zusammenschluss der Maute Terroristengruppe. Dies müsse unbedingt im Licht der Napolcom Entscheidung untersucht werden“ und stellte einen dementsprechenden Antrag.

Arbison zitierte, dass „einige beherzte und wohlmeinende“ Einwohner von Sulu in mutiger Weise aufdeckten, dass einige lokale Verwaltungsbeamte und Politker als die Beschützer der Abu Sayyaf auftreten und diese mit Waffen und Munition beliefern, ihnen Rechtsbeihilfe durch Anwälte ermöglichen und dabei helfen verhaftete Bandenmitglieder aus dem Gefängnis zu entlassen und ihnen Schutz in ihrem Wirkungskreis angedeien lassen.

Arbison fügte hinzu, dass ihm die Kopie einer eidesstattlichen Erklärung vom 12. April 2017 vorliegen, die von dem ehemaligen Auslandskorrospondenten „Der Spiegel“, Olaf Ihlau, gemacht wurde, in der er offenbart, dass er persönlich das Lösegeld in das Haus des ehemaligen Gouverneurs Abdusakur Tan von Sulu für die Freilassung von Andreas Lorenz im Juli 2000 gebracht habe.

Berichte von Entführungsopfern in Malaysien decken auf, dass sie Lösegeld durch einen mächtigen lokalen Politiker in Sulu bezahlt haben, sagte er.

Es wird für Präsident Duterte nicht möglich sein, den Krieg gegen die Drogen und Terroristen zu gewinnen, wenn lokale Politiker und Verwaltungsbeamte mit den Drogenlords und Entführungsbanden wie die ASG gemeinsame Sache machen.

 

Quelle: Manila Bulletin

Click to listen highlighted text!