Die Nachmittagswettervorhersage für die Philippinen, Freitag, den 28. Juli 2017 – 17 Uhr

ZUSAMMENFASSUNG: Heutnachmittag um 15 Uhr befand sich das Auge von Taifun Gorio 475 Kilometer nordöstlich von Tuguegarao, Cagayan oder 320 Kilometer östlich von Basco, Batanes oder auf den Koordinaten 20,5 °N und 125,0 °O mit Windgeschwindigkeiten von 120 km/h und in Böen bis zu 145 km/h. Der Taifun zieht mit 15 km/h in eine nordwestliche Richtung.

Der Südwestmonsun beeinflusst das Wetter weiterhin über Luzon.

Unterdessen befindet sich eine tropische Wetterstörung über der West Philippine Sea rund 600 Kilometer westlich von Calayan, Cagayan, außerhalt des philippinischen Verantwortungsbereichs. Dieses Wettersystem verstärkt weiterhin den Südwestmonsun und bringt moderaten bis zeitweilig starke Regenfälle über die westlichen Teile von Luzon mit der Metropole Manila und leichten bis mässigen Regen über das restliche Luzon.

 

WEITERE WETTERINFORMATIONEN ÜBER TAIFUN GORIO

Die Wetterdaten wurden um 17 Uhr veröffentlicht. GORIO hat sich zum Taifun verstärkt und behält Stärke, Vorwärtsgeschwindigkeit und Kurs bei. Um 16 Uhr befand sich das Auge das Taifuns 300 Kilometer östlich von Basco.

Die Vorhersage für den Samstagnachmittag: 225 Kilometer nordnordöstlich von Basco, Batanes.

Die Vorhersage für den Sonntagnachmittag: 450 Kilometer nordnordöstlich von Basco, Batanes.

Die Vorhersage für den Montagnachmittag: 730 Kilometer nordnordwestlich von Basco, Batanes und bereits außerhalb der PAR.

Die Vorhersage für den Dienstagnachmittag: 960 Kilometer nordnordwestlich von Basco, Batanes.

ES GELTEN DIE FOLGENDEN STURMWARNUNGEN ALS STURMSIGNALE

Sturmsignal No. 2 über der Batanes Inselgruppe

Sturmsignal No. 1 über der Babuyan Inselgruppe.

Die kombinierten Effekte des verstärkten Südwestmonsuns zusammen mit Taifun Gorio bringt über der Batanes Inselgruppe stürmische Wetterkonditionen und eine raue See mit Wellen von 4-5,5 Metern bis zum Samstagnachmittag.

 

DIE VORHERSAGE IM EINZELNEN: Stürmisches Wetter über der Batanes Inselgrupe. Regen mit stürmischem Wind über der Babuyan Inselgruppe. Monsunregen mit Sturzfluten und Erdrutschen in der Metropole Manila und den Regionen von Ilocos, Cordillera, Central Luzon, CALABARZON und MIMAROPA. Bewölkung mit leichtem bis mässigem Regen und Gewittern über dem restlichen Luzon. Gewitter und tropische Regenschauer sind im restlichen Land zu jeder Tageszeit möglich.

Der Wind weht mässig bis stark aus Südwest über Luzon und die Küstengewässer in diesen Gebieten werden moderat bis rau sein. Ansonsten weht der Wind mässig zeitweilig stark aus Südwest bei einer moderaten bis zeitweise rauen See.

 

Quelle: pagasa, weatherph, typhoon2000

 

 

Hier ist nichts zu kopieren!