Falschnachrichten der Deutschen Welle

DIE MEINUNG AM SONNTAG

von Dieter Sokoll
PHILIPPINEN NACHRICHTEN

 

 

Der philippinsiche Kongress, der aus dem Senat und dem Abgeordnetenhaus besteht, hat in einer Gemeinschaftssitzung und -abstimmung die Verlängerung des Kriegsrechtes in Mindanao bis zum 31. Dezembe 2017 zugestimmt. Präsident Rodrigo Duterte hatte einen dementsprechenden Antrag gestellt und dem Kongress vorher die militärische Lage in dieser Situation verdeutlichen lassen.

Was macht nun die DEUTSCHE WELLE aus dieser Nachricht.

Die Deutsche Welle ist ein Rundfunk- und TV-Sender der deutschen Regierung. Sie macht aus dieser Nachricht eine Falschnachricht.

Die Deutsche Welle berichtete über diesen Vorgang in den Philippinen sinngemäß, dass Präsident Duterte das Kriegsrecht bis zum 31. Dezember 2017 verlängert habe.

Die Aussage ist absolut falsch. Der Kongress hat gemeinsam das Kriegsrecht verlängert.

Der deutsche Bürger sollte einmal den philippinischenn Präsidenten Duterte mit ihrer Kanzlerin Merkel vergleichen. Da würde er gleich bemerken, dass sich Duterte an die Gesetzesregelung hält, um sein Volk zu schützen. Dagegen hat Merkel gegen alle Gesetze verstossen und im Alleingang gehandelt, als sie die Grenzen für alle Flüchtlinge in öffnete.

Die DEUTSCHE WELLE verbreitet für die deutsche Regierung FALSCHMELDUNGEN.