Die Wettervorhersage für die Philippinen, Montag, den 17. Juli 2017

ZUSAMMENFASSUNG: Der Südwestmonsun (Habagat) beeinflusst das Wetter über den westlichen Landesteilen von Luzon.

Eine Monsunrinne reicht weiterhin vom Tropensturm TALAS (06W) im Südchinesichen Meer bis nach Luzon, Mindoro, Marinduque, Romblon, den Visayas, Northern und Eastern Mindana und endet in einem schwachen Tief südlich der Republik und Insel Palau. In diesen Gebieten kommt es vermehrt zu Bewölkung mit vereinzelten Regenschauern und Gewittern.

Der Anprall des Südwestmonsuns geht weiter mit Bewölkung und vereinzelten Regenschauern und Gewittern über der Kalayan Inselgruppe und den westlichen Küsten von Palawan mit Winden zwischen 35-50 km/h und Wellenhöhen zwischen 2-3 Metern. Damit ist die Schifffahrt mit kleinen und mittleren Schiffen gefährlich.

DIE VORHERSAGE IM EINZELNEN: Bewölkung mit leichtem bis mässigem Regen und Gewittern über den Regionen von Ilocos und MIMAROPA und den Provinzen Aurora, Zambales, Bataan, Batanes und der Inselgruppe Calayan. Der Rest der Philippinen mit der Metropole Manila muss zu jeder Tageszeit mit einem tropischen Regenschauer oder Gewitter rechnen.

Der Wind weht mässig bis zeitweilig stark aus Südwest über den westlichen Landesteilen von Luzon und aus Südost über dem extremen Norden von Luzon. Die Küstengewässer hier werden moderat bis zeitweise rau sein. Ein leichter bis mässiger Wind weht aus Südost über dem restlichen Luzon und aus Südost bis Süd über den Visayas und Mindanao bei einer ruhigen und moderaten See.

 

Quelle: pagasa, weatherph, typhoon2000