6,5 Erdbeben in Leyte

Philippinen Nachrichten - Erdbeben in Leyte
Philippinen Nachrichten – Erdbeben in Leyte

KANANGA / LEYTE / PHILIPPINEN — Bei dem schweren 6,5 starken Erdbeben von Leyte ist ein 3-stöckiges Gebäude zusammengebrochen. Dabei wurde eine Person getötet.

 

Zehn weitere Personen wurden dabei verletzt. Diese befanden sich in dem Grocery Store im Erdgeschoss als das Gebäude zusammenbrach. Dort befanden sich auch noch eine Botique und ein Baugeschäft.

Das Epicentrum des Bebens befand sich 8 Kilometer südwestlich von Jaro und war das Resultat einer Verschiebung in der 1.200 Kilometer langen Philipinnen Bruchzone.

Die Malitbog Geothermal Power Station in Kananga hatte sich selber abgeschaltet während des Bebens. Dort wurde einw etwa 5 Meter lange Beschädigung gefunden. Das Geothermal-Kraftwerk ist der größte Energieproduzent im Land und liefert Strom in die gesamten Visayas.

Auch wenn das Zentrum des Bebens in den Bergen zwischen Canhadugan und Ormoc lag, so wurden doch etliche Gebäude beschädigt. Auf der Strasse in Valencia, Ormoc sollen Risse zu sehen sein.

Der Präsident befindet sich zur Zeit in Bukidnon und sagte zu Reportern, es werde alles menschenmögliche getan.

Rappler berichtet von einem weiteren Todesopfer, einer 18-jährigen Frau aus Ormoc, der Trümmer auf den Kopf gefallen sein sollen.

Quelle: Manila Times, Rappler

Hier ist nichts zu kopieren!