Palast warnt for Angriffen der Kommunisten

MANILA / PHILIPPINEN — MALACAÑANG warnte am Freitag die Öffentlichkeit, dass kommunistische Rebellen Angriffe auf Regierungsprojekte und Infrastruktur in Mindanao planen in Ansicht sich verschlechternder Friedesgespräche.

PHILIPPINEN NACHRICHTEN - Präsident Rodrigo Duterte schaut auf die sterblichen Überreste von Senior Police Officer 1 Nino Moreno in der Stadt Tagum, Davao del Norte. Moreno wurde bei einem Überfall der NPA in Panabo in der letzten Woche getötet.
PHILIPPINEN NACHRICHTEN – Präsident Rodrigo Duterte schaut auf die sterblichen Überreste von Senior Police Officer 1 Nino Moreno in der Stadt Tagum, Davao del Norte. Moreno wurde bei einem Überfall der NPA in Panabo in der letzten Woche getötet.
Foto: MALACAÑANG PHOTO

 

Die Communist Party of the Philippines (CPP), welche die Deklaration des Kriegsrechts in Mindanao nach dem Überfall von Terroristen in Marawi ableht, veröffentliche eine kritische Stellungnahme am Freitag.

Während der „Mindanao Hour“ in Davao, sagte Palastsprecher Ernesto Abella, dass die Regierung Informationen habe, dass die New People’s Army (NPA) Angriffe ausführen wolle. Er warnte die Öffentlichkeit, besonders in Mindanao.

Die Regierung hat die fünfte Runde der Friedensgespräche ausgesetzt nach der Erklärung des Kriegsrechts über Mindanao. Die CPP hat darauf hin ihren bewaffneten Teil, die NPA aufgefordert ihre Aktivitäten gegen die Regierung zu verstärken.

 

Quelle: Manila Times

 

 

Hier ist nichts zu kopieren!