Vermisster Koreaner lebend in der Wildness gefunden

BAGUIO CITY / PHILIPPINEN — Der vermisste koreansiche Wanderer wurde geschwächt im Hinterland des Dorfes Barlig aufgefunden.

Damit endete eine 10-tägie Suche nach dem Koreaner.

 

Choi Sung Kyu, 56, der am 9. Juni losgezogen war, um in den Bergen zu wandern und sich verlaufen hatte, wurde von einem Such- und Rettungsteam um 10:30 Uhr in einem bewaldeten Gebiet des Dorfes Latang, in Barlin, aufgefunden.

Rettungskräfte und Freiwillige hatten die nahegelegenen Gebiete seiner letzten Lokalität durchkämmt und nicht gefunden.

Bei der Suche wurde auch ein Team mit einer Drohne und Suchhunden eingesetzt. Am Ende wurde er in einem Reisschober gefunden.

 

Quelle: Manila Bulletin