BIFF beendet Übernahme der Schule aber neue Kämpfe

COTABATO CITY / PHILIPPINEN — Es liegt immer noch eine gewisse Anspannung über der Gemeinde Pigcawayan in North Cotabato, nachdem Angriff von Bangsamoro Islamic Freedom Fighters (BIFF), die auch Geiseln genommen haben sollen bei ihrem Rückzug.

PHILIPPINEN NACHRICHTEN - Panzer auf den Strassen von North Cotabato
PHILIPPINEN NACHRICHTEN – Panzer auf den Strassen von North Cotabato
Foto: Interaksyon

 

Nach 14 Uhr kam es zu erneuter Anspannung der Lage, nachdem die BIFF wiederum mit Soldaten zusammen gestossen war. Diesmal in einem abgelegene Dorf der Gemeinde Midsayap.

Das Militär ist in der Region in voller Alarmbereitschaft in gesamt North Cotabato und gepanzerte Fahrzeuge sind auf den Strassen zu sehen, besonders an den Eingangsstrassen zur Stadt Cotabato.

Bewaffnete Mitglieder der Terrorvereinigung BIFF hatten im Barangay Malagakit eine Militärinstallation angegriffen. Die Angreifer befinden sich unter Kumander Abunawas, OB 10, Abu Saide und Sala, alles Unterführer von Kumander Bunggos.

Unbestätigte Meldungen berichten von 15 Zivilisten als Geiseln aus der Malagakit Grundschule.

Rund 100 Familien sind vor den Kämpfen geflohen und haben Schutz auf der Plaza von Pigcawayan gesucht. Das Dorf, in dem der Angriff stattfand, liegt rund 8 Kilometer vom Ortskern entfernt.

Ein Cagfu (Paramilitär) wurde bei dem Angriff verwundet.

Trotz der Gewalt ist der National Highway für den Verkehr offen, gab das Militär bekannt.

BIFF ZIEHT SICH ZURÜCK

Die Angreifen des Dorfers und der Schule von Pigcawayan haben sich zurückgezogen. Es gab keine Toten. Die Schule ist wieder sicher.

Nach letzten Meldungen wird überprüft ob tatsächlich 5 Zivilisten als Geiseln genommen worden sind, die Schulkinder sind alle vollzählig und es wurden KEINE Kinder als Geiseln genommen.

Die BIFF ist eine Splittergruppe der Moro Islamic Leberation Front (MILF) und gehört mittlerweile einer Allianz mit dem IS an.

Die gesamte Insel Mindanao ist unter dem Kriegsrecht seit dem 23. Mai, als es zu schweren Kämpfen in der Stadt Marawi gekommenw war.

 

Quelle: Interaksyon

Hier ist nichts zu kopieren!