Verhaftung von Lascañas angeordnet

MANILA / PHILIPPINEN — Das Justizministerium (DOJ) hat das National Bureau of Investigation (NBI) beauftragt, sich mit Interpol in Verbindung zu setzen und den pensionierten Polizisten Arturo Lascañas ausfindig zu machen, zu verhaften und in die Philippinen zu bringen.

 

Lascañas ist im April nach Singapur geflogen, nachdem er vor dem Senat ausgesagt hatte, dass Präsident Rodrigo Duterte der Kopf des Davao Todesschwadrons gewesen sei.

Der ehemalige Polizist ist angeklagt wegen Mordversuchs und Mord in Verbindung mit Angriffen, die zum Tode des Radiosprechers Juan Prorras „Jun“ Pala in 2003 führten. Eine Richterin des Amtsgerichts in Davao hat für Lascañas am 5. Juni einen Haftbefehl ausgestellt.

Der Justizminsiter befahl dem NBI Direktor Dante Gierran herauszufinden, wo sich Lascañas aufhält.

Senator Antonio Trillanes IV beschuldigte den Justizminister sofort Lascañas zu schikanieren.

 

Quelle: Manila Times