Regierungstruppen in Marawi sind mit mehreren bewaffneten Gruppen außer Maute konfrontiert

MARAWI CITY / PHILIPPINEN — Die Regierungstruppen in der Stadt Marawi sehen sich konfrontiert von unterschiedlichen bewaffneten Gruppen, die eine Allianz mit der ISIS geschlossen haben, sagte ein Experte.

 

Es hatte einen Wettbewerb gegeben zwischen Hapilon, der Maute Gruppe und der Bangsamoro Islmic Freedom Fighters für die Anerkennung durch die ISIS.

Hapilon war der Gewinner als regionaler Anführer, weil er eine Belohnung von 5 Millionen Dollar auf seinen Kopf hat.

Ihm wurde im September 2016 aufgetragen, die Gruppen zusammenzuführen und wurde als aller Emir anerkannt.

Als die Regierung davon Wind bekam, drangen sie in Al-Barka, Basilan ein.

Als Hapilon seine Hochburg in Basilan verlor, ging er nach Marawi, um die Anerkennung der Maute Gruppe zu erwerben und gab den Angehörigen der Maute Familie Posten.

Die Maute Gruppe ging nach Marawi um Hapilon zu beschützen und dies war die Änderung. Nun kooperieren sie miteinander und Hapilon ist der Anführer.

Hapilon gab dem geplanten Islamic State den Namen „Islamic State East Asia Division“. Die bewaffnete Gruppe eine Mitgliederzahl von rund 1000.
KRIEGSRECHT
Der Experte begründet die Ausrufung des Kriegsrechts in Mindanao mit der Komplexität und der Bedrohung durch diese bewaffneten Gruppen und die fehlenden Informationen über deren Pläne.

Nach ihm zu urteilen, hat die Gruppe etliche Schläferzellen und symphatisierenden Gemeinschaften über ganz Mindanao und bis in die Visayas und Luzon.

 
Quelle: GMA News Online