Maute Gruppe benutzt 10-jährige als Kindersoldaten in Marawi

MARAWI CITY / PHILIPPINEN — Die Maute Gruppe benutzt Kindersoldaten im Alter von 10 bis 16 Jahren, die bei Haus-zu-Haus Operationen des Militärs aufgespürt wurden am Samstag.

In einem Filmbericht von Jiggy Manicad auf „24 Oras“, erzählt ein Polizeibeamter, der bei der Säuberungsaktion in Marawi dabei war, wie man auf einen 10 Jahre alten Mautekrieger gestossen war, der mit einem M-16 baby armalite bewaffnet war.

(Der Beitrag ist leider in der Landessprache, aber die Bilder sprechen ihre eigene Sprache.)

Er sagte, dies jungen Mautemitglieder werden für den Hinterhalt genutzt.

Elite Polizei- und Militärtruppen haben am Samstag Säuberungsaktionen von Haus zu Haus durchgeführt in der Innenstadt von Marawi. Dabei stiessen sie auf Scharfschützen.

In einer Erklärung gab das Militär bekannt, dass die Truppen versuchen kollaterale Schäden zu vermeiden, da die Maute-Terroristen sich in privaten Häusern, privaten und staatlichen Verwaltungsgebäuden verstecken.

Die Mautegruppe weigert sich weiterhin die Stadt Marawi zu verlassen. Dem Militär bleibt nichts anderes als ein von Haus zu Haus Kampf übrig. Die Luftwaffe führt einzelne Luftschläge gegen die Terroristen durch.

Die Terroristen verstecken sich unter den letzten der Bevölkerung in Marawi und benutzen diese als menschliche Schilde.

Quelle: GMA News Online
Anm: Das philippinsiche Militär ist nicht zimperlich im Einsatz von schweren Waffen. Ich konnte persönlich die Auswirkungen im Januar 1984 sehen, als in der Stadt Marawi Eiwohner in Häusern ohne Wände wohnten. Aus Sicherheitsgründen haben wir damals die Stadt am späten Nachmittag verlassen und in Iligan übernachtet. Nun ist es wieder so weit. (Dieter Sokoll aus Cagayan de Oro)

 

 

Hier ist nichts zu kopieren!