NBI verhaftet Japaner wegen Drogen

MANILA / PHILIPPINEN — Das National Bureau of Investigation (NBI) hat einen Japaner in einer Anti-Drogenaktion in einem Hotel in Manila bereits am 13.5. verhaftet.

 

Das NBI indentifizierte den Japaner als Takahiro Yano. Sein Aufenthaltsort wurden durchsucht, nachdem er wegen Drogenaktivitäten aufgefallen war.

Zehn Plastiktütchen mit wahrscheinlich Shabu und anderen Drogenutensilien wurden bei dem Festgenommenen gefunden.

Der Japaner befindet sich in Haft bei der NBI und erwartet eine Anklage durch den Staatsanwalt.

 

 
Quelle: Sunstar