BREAKING NEWS: Schwere Kämpfe des Militärs gegen Abu Sayyaf in Bohol

INABANGA / BOHOL / PHILIPPINEN — Philippine National Police (PNP) Chief Director General Ronald dela Rosa gab am Dienstag bekannt, dass Mitglieder der Abu Sayyaf Gruppe in Inabanga, auf der Provinz und Insel Boho, Hunderte Kilometer von ihrer Basis in Basilan, anwesend seien.

Die Polizei und das Militär haben gemeinsame Operationen gegen die Gruppe auf Bohol begonnen. Zur Zeit kommt es zu schweren Kämpfen mit großkalibrigen Waffen.

Ein Soldat wude getötet und ein Polizist verwundet. In anderen Berichten der Armee wird von drei Toten und zwei Verletzten auf der Regierungsseite und 5 Toten bei den Abu Sayyaf gesprochen.

Die Banditen sollen sich in drei Häusern verschanzt haben.

Nach Informationen des Militärs sollen 10 der mutmasslichen Abu Sayyaf Banditen in der gestrigen Nacht angekommen sein. Sie seien auf drei Schnellbooten im Fluss in Sitio Ilaya, Barangay Napo in der Gemeinde Inabanga gegen 10 Uhr am Montag gesehen worden.

Einem anderen Bericht nach, soll ein Mitglied der Gruppe unter Abu Rami von Sindangan, Zamboanga del Norte gegen 17 Uhr am gestrigen Motag in Inabanga angekommen sein.

Die Behörden gehen davon aus, dass die Banditen gekommen sind um Entführungen in der Provinz vorzunehmen.

Gegen 7 Uhr am heutigen Dienstagmorgen sind Miltiäreinheiten auf eine Gruppe schwer bewaffneter Banditen gestossen. Die Gruppe Banditen soll nun in die Enge getrieben worden sein und es kommt zu schweren Schießereien.
Quelle: GMA News Online

UPDATE

Wir haben hier einen Originalton aber kein laufendes Bild.  Es wird geschossen, man hört etwas von getroffen und Reisfeld und hinterher.

 

UPDATE

Seit 13 Uhr scheint wohl das Militär die Oberhand zu haben und ist bereits mit „clearing operation“ beschäftigt.

Hier ist nichts zu kopieren!