Duterte sagt: „Ich werde euch behandeln wie Drogenabhängige“.

PHILIPPINEN NACHRICHTEN - Präsident Duterte verlang Rücktritt von drei Führungskräften des Anit-Geldwasch-Konzils.

PHILIPPINEN NACHRICHTEN – Präsident Duterte verlang Rücktritt von drei Führungskräften des Anit-Geldwasch-Konzils.

MANILA / PHILIPPINEN — Präsident Rodrigo Duterte hat am Donnerstag einigen Führungskräften der philippinischen Zentralbank, der Bangko Sentral ng Pilipinas (BSP) und dem Anti-Money Laundering Council (AMLC) nahegelegt zurückzutreten, da sie seiner Meinung nach Politik betreiben und die Anti-Korruptions-Massnahmen der Regierung behindern.

Verlautbar wurde dies bei der Unterzeichnung des Jahreshaushalts 2017. Duterte beschrieb die BSP und AMLC Führungskräfte als einen Haufen von Gaunern die nur „hungrig“ auf Geld seien neben ihren fetten Gehältern. Er nannte keine Namen.

Duterte drohte damit, die Geldreserven der Philippinen außerhalb des Landes zu bringen und nannte dabei China und Amerika.

Justizminister Vitaliano Aguirre II stellte klar, dass Duterte nur drei AMLC Führungskräften nahegelegt habe, zurückzutreten. Zwei von ihnen seinen Bruderschaftbrüder der politisch bedrängten Senatorin Leila de Lima.

Quelle: Manila Times