PHIPPINEN NACHRICHTEN - Schwere Kämpfe mit der Maute Gruppe in Butig, Lanao del Sur

PHIPPINEN NACHRICHTEN – Schwere Kämpfe mit der Maute Gruppe in Butig, Lanao del Sur
Foto: Radio Mindanao Network

BUTIG / LANAO DEL SUR / PHILIPPINEN — Mindestens acht islamische Kämpfer wurden getötet, während zwei Soldaten der Regierungstruppen verwundet wurden, bei Kämpfen in Lanao del Sur als die Extremisten zu einem aufgegebenen Rathaus in der Gemeinde Butig flohen.

Ein Militärsprecher sagte, rund 200 Mitglieder der Banditengruppe von Maute sind in das leerstehende Rathaus geflohen.

Das Militär beschießt die Bande mit Arillerie und Luftangriffen.

Die Kämöpfe begannen gegen 10 Uhr am Samstag, nach dem Truppen der 49th Infantry Battalion sich eine Schießerei mit 15 Bandenmitgliedern für 45 Minuten in Barangay Bayabao Poblacion lieferte, bevor sich die Maute Gruppe zurückzog.

Bei der Verfolgung trafen die Regierungstruppen erneut auf die Gruppe in dem alten Rathaus.

Die Banditen hatten die Flagge des Islamic State gehißt und sich in der nahen Schule und einer Moschee verbarrikadiert.

Maute änderte den Namen der Gruppe in Dawla Islamiya, um ausländische Terroristen zu beeindrucken um Gelder zu erhalten. Diese Gruppe ist verantwortlich für die Explosion auf dem Nachtmarkt von Davao im September diesen Jahres bei der 14 Personen getötet und 70 verletzt worden waren.

Die Maute Gruppen agiert hauptsächlich in den Provinzen von Lanao und es wird angenommen, dass sie Beziehungen zu dem Parojinog Narkotikring in Ozamis City hat.

 

Quelle: Manila Standard