CAGAYAN DEO ORO & MINDANAO TOURS




Category Archives: Zamboanga City

Schulausfall in Zamboanga wegen MILF “Friedenskarawane”

10-zaboanga-alarmbereitschaftZAMBOANGA CITY / PHILIPPINEN — Spannung befiel die Stadt Zamboanga und die höchste Alarmbereitsschaft wurde für die Stadt ausgerufen als Anhänger der Moro Islamic Lieberation Front (MILF) am Dienstag eine “Friedenskarawane” ohne Genehmigung der Stadtverwaltung starteten.

Die Bewegungen der MILF-Anhänger führten zum Schulausfall, da besorgte Eltern zu den Schulen rannten um ihre Kinder aus den Klassen zu holen, aus Angst vor einer Wiederholung der 2013 Zamboanga Belagerung von mehr als 400 Rebellen der MNLF, die ebenfalls versucht hatten eine “Friedensmarsch” durchzuführen.

Regierungstruppen und Sicherheitskräfte der Stadt umstellten das Rathaus in voller Kriegsausrüstung und stellten die Stadt unter die höchste Alarmbereitschaft.

Kampftruppen blockierten die Fahrt von wenigstens 10 Pick-ups entlang der Highways von Ipil und R.T. Lim in der Provinz Zamboanga Sibugy, die auf dem Weg nach Zamboanga City zur Teilnahme an der Friedenskarawan waren.

Ein politischer Sprecher der MILF sagte, man erwartetet die Ankunft von Mitgliedern der Mindanao Peace Alliance aus den unterschiedlichsten Gebieten von Zamboanga del Sur und Zamboanga Sibugay. Der Sprecher führte in einem Rundfunkinterview weiter aus, dass man geplant hat friedlich durch die Stadt zu fahren um zu zeigen, dass man den Friedensprozess zwischen der MILF und der Regierung befürworte.

Bürgermeisterin Ma. Isabelle Climaco-Salazar sagte, die Gruppen hätten keinerlei Genehmigung solch eine Friedenskarawane in der Stadt abzuhalten und sollten ihre Kundgebungen in ihren entsprechenden Orten abhalten.

Quelle: philstar

2 Tote, 53 Verletzte in Zamboanga Explosion

24-zamboanga-explosion

PHOTO BY CHARLIE SACEDA

ZAMBOANGA CITY / PHILIPPINEN — Eine Explosion in Barangay Guiwan, Zamboanga City hat am Freitagnachmittag mindestens 2 Tote und 53 Verletzte gefordert, sagte Bürgermeister Beng Climaco.

Erste Untersuchungen ergaben, dass die Explosion einen geparktes Kia Auto vor einer Videoke Bar in der Nähe eines Busterminals auf der Maria Clara Lobregat Highway nach 15 Uhr getroffen haben.

Polizei und ein Bombenetschärfungskommando sind vor Ort um die Explosion zu untersuchen.

Die Behörden sagen, die Stadt Zamboanga habe Drohungen erhalten seit dem das Militär gegen die Banditengruppe der Abu Sayyaf vorgeht.

Die Stadt befindet sich in Alarmbereitschaft nach einem vereitelten Gefängnisausbruch. Man nimmt an, bei dem Anschlag handelt es sich um die Abu Sayyaf Gruppe.

Viele ausländische Regierungen haben ihre Staatsbürger vor Reisen in die südlichen Philippinen gewarnt, darunter auch Zamboanga City, welches eine Hochburg der Abu Sayyaf und anderer islamistischer Militanten sind.

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/

 

Gefängnisausbruch von 57 Abu Sayyaf, MILF Häftlingen verhindert

ZAMBOANGA CITY / PHILIPPINEN — Etwa 57 Häftlinge des Zamboanga City Reformatory Center mit Beziehungen zur Banditengruppe Abu Sayyaf und der Moro Islamic Liberation Front hatten einen Gefängnisausbruch geplant, der am Montag verhindert werden konnte.

Military Intelligence Berichten zufolge, soll der Ausbruch vom Abu Sayyaf Unterkommandeur Furiji Indama von Basilan geplant worden sein, der seinen Bruder Benzar dort befreien wollte.

Auch wenn der Plan vereitelt werden konnte, so haben doch die Behörden die gesamte Stadt Zamboange in die höchste Alarmstufe versetzt. Sicherheitskräfte patrouillieren in Barangay Cawa-Cawa, nur wenige Kilometer vom Gefängnis entfernt. Abu Sayyaf Banditen sollen Teams von Basilan und Sulu bereit gestellt haben um beim Gefängnisausbruch behilflich zu sein.

Special Weapons and Tactics Teams haben die Sicherheitskräfte im Gefängnis verstärkt, während ein Polizeikampfzug entlang des Cawa-Cawa Boulevards stationiert wurde.

Schnelle Eingreiftruppen der Polizei von Zamboanga und das Regional Public Safety Battalion haben rund um die Uhr Streifen eingerichtet und Polizeiboote fahren Streife an der Küste.

Das Militär hat Truppen am Gefängnis zusammengezogen und gepanzerte Fahrzeuge stehen in Camp Batalla bereit.

Gefängniswärter hatten einen Tipp bekommen und eine überraschende Untersuchung am Montag im Gefängnis angeordnet und dabei Feuerwaffen und Muniton gefunden für den bevorstehenden Ausbruchsversuch.
Quelle: http://www.interaksyon.com/

22 Strandgänger an Silvester gestrandet

ZAMBOANGA CITY / PHILIPPINEN — 22 Persosen, die ein Picknick auf der Greater Sta. Cruz Insel vor Zamboanga teilgenommen hatten, waren in der Nacht auf der Insel gestrandet.

Die Personen gehörten zum Personal eines der Restaurants in der Stadt. Sie mussten in der Nacht von der Küstenwache von der Insel geholt werden.

Die Gruppe hatte lokale Auslegerbotte angemietet, die sie auf die Insel gebracht hatten. Diese kamen zum verabredeten Zeitpunkt nicht zurück, wegen starken Seegangs.

Die Küstenwache hatte bis 20 Uhr keinerlei Kenntnis davon, dass sich Personen auf der Insel befanden. Alle Besucher der Insel haben sich beim City Tourism Office anzumelden. Das hatte diese Gruppen versäumt.

Der Vorfall hat ein polizeiliches Nachspiel, da die Bürgermeisterin der Stadt, den Fall verärgert zur Anzeige gebracht hat.

Quelle: http://www.mindanews.com/

Große Wellen zerstören 60 Häuser in Zamboanga

ZAMBOANGA CITY / PHILIPPINEN — Mehr als 60 Häuser sind an Silvester in Barangay Labuan in Zamboanga City durch riesige Wellen zerstört worden. Es soll sich dabei noch um Auswirkungen von Tropensturm Seniang gehandelt haben. Der Vorfall ereignete sich gegen 19 Uhr an Silvester.

Gegen 21 Uhr entschieden sich die Bewohner ihre Häuser zu verlassen, da die Wellen größer und größer wurden.

Die Wellen sollen 20 bis 30 Feet hoch gewesen und haben die Häuser zerstört oder ausgewaschen.

Verletzt wurde niemand, da die Menschen sich rechtzeitig entschieden hätten zu evakuieren
Quelle: http://newsinfo.inquirer.net/

ERDBEBEN IN ZAMBOANGA CITY

PHILIPPINEN — Ein Erdbeben der Stärke 6,5 hat um 17.29 Lokalzeit die Stadt Zamboanga durchgerüttelt. Das Erdbebenzentrum lag 200 Kilometer nordwestlich von Zamboanga City. in einer Tiefe von 31 Kilometern.

Gespürt wurde das Erdbeben in Zamboanga mit der Intensität IV und wurde auch in Dumaguete City und der Provinz Basilan noch mit der Intensität II bemerkt.
Es wird mit weiteren Nachbeben gerechnet.
Die Webseite der Erdbebenstationen im Lande bekomme ich zur Zeit nicht geöffnet für weitere Informationen.

‘Vermisstes’ Schiff mit geschmuggeltem Reis in Sulu

ZAMBOANGA CITY / PHILIPPINEN — Ein Schiff mit einer Ladung im Wert von Millionen Pesos geschmuggeltem Reis von Sandakan, Malaysia, welches auf mysteriöse Weise aus dem Hafen von Zamboanga verschwunden war, wurden in Sulu am Mittwoch gesichtet.

Das Schiff, M/L Ayang ist auf dem Weg zurück und wird von der philippinischen Marine begleitet. Ein Kommandeur der Joint Task Group Sulu sagte, man habe das Schiff lokalisieren könnten und es sei auf dem Weg zurück zum Hafen von Zamboanga.

Das Schiff wurde gesichtet, als es am Anleger Hadji Warid in Patikul, Sulu lag und entladen wurde. Das Schiff hatte einen neuen Namen, M/L Sea Dayang. Bei näherer Untersuchung konnte der alte Namen darunter festgestellt werden.

Man untersucht nun, wie es möglich war, aus dem Hafen von Zamboanga zu verschwinden. Die M/L Ayang gehörte zu vier Motorbarkassen beladen mit 16.000 Sack Reis und Falcataholz am letzten Montag in Barangay Recodo. Vom Reis wird angenommen, dass dieser aus Malaysien stammt. Die Besatzung konnte keinerlei Importdokumente vorweisen für die gesamte Ladung im geschätzen Wert von 20 Millionen Pesos.
Quelle: http://business.inquirer.net/183735/missing-boat-loaded-with-smuggled-rice-spotted-off-sulu-says-boc-collector

Bombenspürhund rettet Hundeführer

10-bombenexplosion-in-zamboangaZAMBOANGA CITY / PHILIPPINEN — Ein Hundeführer in Zamboanga City verdankt sein Leben wohl seinem Bombenspürhund, der ihn auf eine Bombe aufmerksam machte, bevor diese explodierte.

Der polizeiliche Hundeführer wurde bei der Explosion verletzt. Die Bombe befand sich in einer Kartonschachtel. Der Vorfall ereignete sich in den späten Abendstunden des Sonntags.

Der Bombenspürhund Diego, ein Belgian Malinois, gehörte mit seinem Hundeführer zu einem Polizeiteam, die eine vorausgegangene Expolosion an einem Massagesalon untersuchten. Die erste Explosion hatte keinen Personenschaden angerichtet. Der Hund reagierte beim Näherkommen an die Schachtel mit Zeichen, dass er eine Bombe entdeckt habe.

Gerade als sie sich zurückzogen explodierte die Bombe und verletzte den Hundeführer. Der Spürhund kam unbeschadet davon.

Sicherheitsbeamte sagen, die Bombe war aus Ammonium Nitrat gemacht und wahrscheinlich und wurde wahrscheinlich mit mit einem Handy gezündet.

Der Polizist ist in stabiler Verfassung und der 3-jährige Bombenspürhund Diego, der schon im letzten Monat auf einem öffentlichen Platz eine Bombe entdeckte, bekam eine Woche Urlaub um sich von dem Stress zu erholen.

 

Quelle:    http://www.rappler.com/nation/74589-bomb-sniffing-dog-saves-handler-zambo-bombing

Zamboanga City unter den gefährlichsten der Welt gelistet

ZAMBOANGA CITY / PHILIPPINEN — Einige Leute in Zamboanga City stellen sich gegen den Eintrag einer Webseite als zu den gefährlichsten Städten für Touristen in der Welt zu gehören.

Die Webseite “Destination Tips” listet die Stadt Zamboanga an 9. Stelle von 12 Städten auf der Welt.

Die Autorin Tessa Riley sagt, Zamboanga hat viele Touristen mit ihren Wasserfällen, Wäldern, Blumenfelndern, alter Festung, Gründungskirchen und geologischen Wundern beeindruckt und angezogen. Trotzdem sollten Reisende und Touristen der Stadt fernbleiben. Die Stadt war das Zentrum von Kämpfen zwischen Regierungstruppen und der Moro National Liberation Front (MNLF) seit dem September 2013. Es hat Raketenangriffe und schweres Mörserfeuer gegeben; Häuser wurden gebrandstiftet und Geiseln genommen. In dem Gebiet ist eine organisierte Geiselnehmer Gruppe aktiv, die es besonders auf Ausländer abgesehen hat. Sicherlich ist eine Reise in eine Stadt, die von solchen Umständen heimgesucht wird, nicht empfehlenswert.

Stadtratsmitgleid Elage, Vorsitzender des Kommitees für Tourismus sagte, es sei unfair Zamboanga dieses Etikett als eine der gefährlichsten Städte der Welt anzuhängen.

Er sagte, die Belagerung der Stadt durch Mitglieder der MNLF Faktion von Nur Misuari und der Entführung von einigen Ausländern seien vereinzelte Fälle.

Die Industrial Group of Zamboanga Inc. sagte, trotz der schlechten Publicity sehen viele Investoren die Stadt durchaus als lukrativ für Investitionen an.

Zamboanga City Polizeidirektor Angelito Casimiro fordert die Autorin derweil heraus, die Stadt besuchen zu kommen um selber zu sehen, wie streng die Sicherheitsvorkehrungen in der Stadt sind.

Quelle: http://www.abs-cbnnews.com/nation/regions/11/04/14/zambo-officials-object-inclusion-dangerous-cities-list

“Vermisster” Italiener in Zamboanga angekommen – wo ist er?

ZAMBOANGA CITY / PHILIPPINEN — Die hiesige Polizei sagt, dass ein ‘vermisster’ Italiener aus Sabah, Malaysien, am 16. Oktober in der Stadt Zamboanga angekommen ist aber man über seinen jetzigen Aufenthalt nicht informiert sei.

William Bocchi, 49, sei am 16. Oktober 2014 an Bord der MV Danica Joy 2 auf der Route von Sandakan nach Zamboanga City gewesen. Die Ankunft sei von der philippinischen Einreisebehörde bestätigt worden.

Der Beamte, der den Einreisestempel in den Pass drückte sagte, auf die Frage, wie lange er bleiben wolle, habe Bocchi mit über Nacht geantwortet.

Hier wird zur Zeit nicht nach dem Italiener gesucht, da angenommen wird, dass er am 17. Oktober weitergereist sei.

Die Malaysischen Medien berichteten, dass Bocchi am 12. Oktober in Malaysien in Kuala Lumpur angekommen ist und von dort nach Kota Kinabalu geflogen ist um nach Lahad Datu weiterzureisen.

In Lahad Datu meldete der Geschäftsmann Sia Yiik Huon Bocchi als vermisst, nachdem diesem ein Freund per e-mail mitgeteilt hatte, dass Bocchi am 16. zurück erwartet wurde.

Bocchi wird als Finanzberater beschrieben.

Die Polizei in Malaysien konnte den Weg von Bocchi soweit verfolgen, dass er einen Bus von Lahad Datu nach Sandakan genommen hat und dort in ein Hotel eincheckte. Am folgenden Tag nahm er das Schiff nach Zamboanga City und seitdem wurde nichts mehr von ihm gesehen oder gehört.





xxx