PHILIPPINEN NACHRICHTEN - Rauschifteinsatz der Polizei

PHILIPPINEN NACHRICHTEN – Rauschifteinsatz der Polizei

MANILA / PHILIPPINEN — Mehr als 2.160 Personen sind so weit durch die Polizei bei Einsätzen gegen Drogen getötet worden, wurde am Samstag bekannt.

Vom 1. Juli bis 6 Uhr am 31. Dezember ist eine Gesamtzahl von 2.167 Drogenverdächtigen in 40.371 Anti-Drogeneinsätzen getötet worden. Verhaftet wurden im gleichen Zeitraum 43.114 Personen.

Auf der anderen Seite wurden 21 Polizisten dabei getötet und 61 weitere verletzt. Auch wurden in diesem Zeitraum 3 Soldaten getötet und 8 verwundet.

In dieser Periode hat die PNP 5.911.306 Häuser unter dem Projekt „Tokhang2 besucht. Daraus resultierte, dass sich 1.007.153 Drogendealer und -abhängige stellten. Davon sind 74.916 Dealer und 932.237 Nutzer.

Quelle: GMA NEWS ONLINE